Information zur Seite

Die Brustwirbelsäule (BWS)
Letzte Aktualisierung 04.03.2011, zuletzt geändert von Administrator

17.11.2019 23:29

Die Brustwirbelsäule (BWS)

Die 12 Brustwirbel sind kräftig geformte Wirbel, denn sie bilden die Basis für den Ansatz der einzelnen Rippen und damit für den gesamten Brustkorb. Jede Rippe ist über ein kleines Gelenk mit dem Querfortsatz eines Brustwirbels verbunden. Am Ende des Querfortsatzes befindet sich ebenfalls eine Gelenkfläche. Durch diesen zweiten Kontakt wird die Rippe stabilisiert.

Das BWS-Syndrom ist ein Sammelbegriff für Schmerzen, die von der Brustwirbelsäule ausgehen oder den Brustwirbelbereich betreffen.

Von den Abschnitten der Wirbelsäule ist die Brustwirbelsäule hinsichtlich chronischer Schmerzen prozentual am wenigsten betroffen.

Ursachen für Rückenschmerzen beim BWS-Syndrom

  • Vorwölbung, Vorfall,
  • Störung der gelenkigen Wirbelverbindungen
  • Knöchernde Veränderungen
  • Wachstumsstörungen, z.B. Skoliose
  • oder Osteoporose, um einige zu nennen.

Es ist kaum glaublich, wie stark Blockierungen der BWS die Lebensqualität einschränken und wie viele Ängste sie auslösen können.

    • Nächtliche Schlafstörungen
    • Eingeschlafene Arme oder Kribbeln
    • das Gefühl, einen eisernen Ring um den Brustkorb zu haben
    • selbst Herzjagen können durch Blockierungen der BWS ausgelöst werden.

 

zurück zu LWS weiter zu HWS