Information zur Seite

Wie alles begann!
Letzte Aktualisierung 03.03.2011, zuletzt geändert von Administrator

23.09.2019 22:34

Wie alles begann!

Auf dem Krankenhausflur in einer fremden Stadt kamen zwei Patientinnen ins Gespräch. Sie erkannten viele Gemeinsamkeiten, sie kamen aus dem gleichen Ort, hatten ein jahrelanges Martyrium und viele OP's hinter sich.

Beim Gespräch kam der Gedanke, sich weiterhin zu treffen, um sich auszutauschen und sich gegenseitig Mut zu machen.

Aus den Beiden wurden bald fünf Frauen, die im Oktober 2002 offiziell die SHG für Wirbelsäulenerkrankungen ins Leben riefen. Bald war auch ein idealer Raum für unsere Treffen gefunden.

Anfangs verliefen die Begegnungen ohne organisatorischem Hintergrund. Inzwischen planen wir unsere Treffen unterstützt durch Flyer, Plakate und Mitteilungen im Wochenkurier.

Rückblickend hatten wir bereits sehr informative Themen im Angebot, so z.B. eine Gesprächsrunde mit dem Orthopäden Herrn Dr. Pfeifer aus Bautzen, der Psychologin für Schmerzbewältigung Frau Weber der Medak Dresden oder eine Informationsveranstaltung zur Gesundheitsreform durch Mitarbeiter der BARMER-Ersatzkasse.

Der Gruppenstamm besteht derzeit aus neun Mitgliedern. Zu unseren Treffen, die auch für alle Interessierten offen sind, erscheinen immer mehr Betroffene.

Ich kann persönlich von mir ausgehend nur bestätigen, dass es mir gut tut, sich mit Menschen zu treffen, die mich verstehen, die mir zuhören und die mich aufbauen. Es ist schön, zu wissen, da ist wer, den ich auch schnell mal qanrufen kann, wenn mal wieder alles Sch***** ist. Unsere SHG ist nun ein fester Bestandteil in meinem Leben geworden und ich Danke allen fürs zuhören.

Ein Gruppenmitglied